Der Widerstand der Materie
      
 


Maren Harnack

harnack.png

Die Stuttgarter Bürger sind mittlerweile zu Experten für Geologie, integrale Taktfahrpläne, Juchtenkäfer, volkswirtschaftliche Rentabilitätsberechnungen und diverse andere Spezialthemen geworden. Mit beeindruckendem Fachwissen diskutieren sie die potenziellen Gefahren von Anhydrit beim Tunnelbau, Einzelheiten des Gesamtprojekts wie die Engpässe in der Rohrer Kurve, die zukünftige Querneigung der Bahnsteige und unendlich viele weitere Details dieses kaum überschaubaren Projekts. 

Kaum jemand spricht aber darüber, dass das gesamte Projekt auch gestalterisch nicht gerade zu einem Gewinn für Stuttgart zu werden verspricht – selbst wenn die vorliegenden städtebaulichen und architektonischen Entwürfe Ergebnis von Wettbewerben sind. Das Problem beginnt damit, dass sie durch stadtpolitische Entscheidungen konterkariert werden und dass die Voraussetzungen dafür fehlen, dass sie Qualität entfalten können. 

 

Zur Vollversion (pdf)